Du musst mit deinem Helden „Kuros“ der dabei ist, wie im zweiten Teil, „Malkil“ zu vernichten.

Dabei kann der Spieler komplett frei steuern und damit „entscheiden“ wohin die Reise führt.

Als Kuros kann man entweder die Stadt, in der man starten, erkunden, in die Unterwelt eindringen oder im Schloss nach den Rechten schauen.

Echt, ich werde meine Zeit nicht damit vergeuden euch ein Spiel zu erklären, dass im Prinzip bereits erklärt ist, denn nähere Details werden ja auch im Video sichtbar. *jammer jammer*


Steuerung

Du steuerst deinen Helden mit dem Steuerkreuz und kannst mit den Funktionstasten Schlagen bzw. Springen, je nach Ausrüstung.

Charaktere

Endgegner

- WERBUNG -

Gegenstände

Review

Gameplay

Man sieht im Video bereits, dass ich mit dem Gameplay überhaupt nicht zufrieden bin und teilweise überhaupt nicht verstehe warum und wie Gebäude derartige verwinkelt verbaut sein können und dann nicht mal genug Platz für 2 Erwachsene bieten.

Das Gameplay ist, meines Erachtens, miserabel.

Das Spiel kann sich daran erfreuen, dass ich die Bewertung nicht alleine vornehme.

Grafik

Ich finde die Stadt ist teilweise unübersichtlich gestaltet und stellt in keiner Art und Weise eine Stadt im Mittelalter dar.

Es ist eine fiktive GFX-Ansammlung von Dingen, die wie Gebäude aussehen. Einige Items sind fast nicht erkennbar.

Scheinbar kamen die Programmierer auch nicht mit der geringeren Anzahl an verfügbaren Farben klar, denn einige Level sehen aus, wie „ach die Farbe ist noch übrig, okay, die stellt einen Kontrast her, die nehmen wir“, aber das ist Geschmackssache.

Der hüpfende Hippie-Ritter namens „Kuros“ macht das Spiel auch nicht hübscher.

Sound

Ehrlich gesagt, mir gefällt der basslastige Sound. In einigen Abschnitten etwas nervig, aber der Sound ist eigentlich das beste am Spiel.

Gut, es gibt durchaus eindringlichere Sounds, auch die Titelmelodie ist keine, die als Ohrwurm bekannt sein dürfte, aber wenigstens macht es das Spiel so erträglicher.

Gamebalance

Das Spiel ist spielbar, aber ich bin bereits an den ersten Ritter gescheitert und das frustriert.

Anders als bei anderen Spielen wird man nicht eingeleitet sondern ins kalte Wasser geworfen.

Als Quereinsteiger dieser Spielreihe ist das Spiel ein Flop, für Fans der Spielserie mag es ein gutes Spiel sein.

Ich kam mit der Steuerung nicht klar und die Schwierigkeit lässt sich meines Wissens nach nicht einstellen.

Ich glaube, bzw. hoffe, dass das der letzte Teil ist. Weder Bösewicht, noch Held sind wirklich erkennbar. Vermutlich begründet. Vielleicht habe ich mich mit der Spielreihe insgesamt einfach zu wenig auseinander gesetzt, aber die Bewertung zeigt, und ich habe nicht alleine bewertet, dass das Spiel keines Falls verdient hat eine Spielreihe zu vervollständigen.

Es ist eine aktualisierte Version der Geschichte von Teil 2. Ich hätte mir mehr Magie, Ritter und vielleicht ein oder zwei Überraschungen gewünscht, die man so aus anderen Spielen noch nicht kennt. Bin ich überzockt?!

Ich würde mein Geld nicht noch einmal in diese Cartridge investieren.

Gameplay-Video


CultGamer-Bewertung

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.- WERBUNG -
Plattform: Nintendo Entertainment System

Hersteller: Zippo Games

Genre: Action-Adventure

Mitspieler: Einzelspieler
Veröffentlichtung (EU): 21.01.1993

Altersempfehlung:


Cult.Games Bewertung

Gameplay: 4.0 / 10

Grafik: 3.5 / 10

Sound: 6.0 / 10

Gamebalance: 3.0 / 10


Gesamtergebnis: 4.125

Anmelden