Sie bekommen die Möglichkeit für die intergalaktischen Auftraggeber tätig zu werden, um die Karriere weiter voran zu treiben.

Ein Versagen wird übrigens mit dem Tode bestraft, aber nur keine Panik, denn Aurora, der Weltraum-Schmuggler bzw. Händler deines Vertrauens ist stets zur Stelle und versorgt dich mit den notwendigen Ressourcen.

Die Preise sind nicht jedes Mal die besten, aber was ist besser: Ein Niedergang oder den doppelten Kaufpreis als üblich zu zahlen?

Naja, letztendlich ist es ja „dein Leben“, dass Du bei den Missionen aufs Spiel setzt wink


Steuerung

Zur Steuerung kann die Maus und die Tastatur kann unterstützend genutzt werden.

Charaktere

Spielbar

- WERBUNG -

Orte & Gegenstände

Review

Gameplay

Nach kurzer Eingewöhnung ist das Gameplay schnell erlernt und die wichtigsten Funktionen sind anwendbar.

Grundlegend braucht es nicht mehr als die Maus, man kann aber optional, gerade im Netzwerk-Spiel gegen Freunde, mit dem Keyboard bedeutende Vorteile erzielen.

Sehr angenehm ist es, dass man den Bots unter die Arme greifen kann, indem man flüchtige Straftäter anklickt und so am wegrennen hindert oder den Müll auf den Decks in den Puffer und anschließend in die Müllanlage tele-portiert.

Grafik

Die Charaktere, also Rassen, haben ein eigenes Wesen, eigene Vorlieben und Abneigungen und entsprechende Stärken und Schwächen bei der Rekrutierung für Aufgaben.

Jede Rasse kann dabei nur eine gewisse Aufgabe erledigen. Insgesamt sind die Grafiken gut gelungen, wenn hier und da doch sichtbar wird, dass die 3D-Modelle nicht alle komplett rund entworfen wurden.

Das bricht dem Spiel aber keinen Abbruch und auch kleinere Grafikfehler sind verziehen, wenn man sich die Monitore im Wartezimmer der Krankenstation betrachtet oder den Lavalampen beim erleuchten des Unterhaltungsdeck behilflich sind.

Sound

Spacy – definitiv den Nagel auf den Kopf getroffen. Spielhilfen, KI’s und andere Sounds im Spiel passen sich in das gesamte Spielklima ein. Einzig das Bio-Deck hat einen eher nervigen „Urwald-Sound“ erhalten, der aber gerade nach geführten Schlachten eine beruhigende Wirkung auf den Organismus zu haben scheint.

Ich erwische mich immer wieder nach Kämpfen auf dem Bio-Deck ein paar Pflanzen ernten – nicht nur um Medizin für meine Kämpfer zu erhalten, sondern auch um den Zeda-Mönchen bei der Arbeit zuzuschauen.

Gamebalance

Eine gute Balance, jedoch mit Verlaub mit unter etwas zu einfach gestaltete Missionen. Der Sandkasten-Modus macht diese Schwäche aber Wett und die Netzwerkfunktion kann für stundenlangen Spielspaß mit Freunden und Bekannten sorgen.

 

{tabs}

Das Spiel ist schnell durchgezockt, wenn man konzentriert an den Aufgaben arbeitet und gelerntes strikt umsetzt.

Es macht aber trotzdem Spaß und bietet dank des Mehrspieler-Modus die Möglichkeit über Netzwerk oder Internet gegen andere Spieler anzutreten.

Ab und zu spiele ich selbst noch Runden Startopia auf dem PC, weil es einfach ein gutes Spiel ist mit vielfachen Aspekten bei der Lösungsfindung.

Gameplay-Video


CultGamer-Bewertung

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.
- WERBUNG -
Plattform: Computer (WIN)

Hersteller: Mucky Foot Productions

Genre: Aufbaustrategie

Mitspieler: 1 - 4 Spieler
Veröffentlichtung (EU): 15.06.2001

Altersempfehlung:


Cult.Games Bewertung

Gameplay: 8.0 / 10

Grafik: 8.0 / 10

Sound: 7.0 / 10

Gamebalance: 6.0 / 10


Gesamtergebnis: 7.25

Anmelden