In „Donkey Kong Jr.“ war es aber nicht Donkey Kong, der die Prinzessin Peach gefangen hielt, sondern Mario hält Donkey Kong gefangen und Donkey Kong Jr., von Dir gesteuert, muss ihn nun retten.

Dabei sind verschiedene Herausforderungen zu bewältigen, um den Käfig von Donkey Kong zu erreichen, in dem Mario Donkey Kong gefangen hält.


Steuerung

Je nach Hardware ist die Steuerung über das Steuerkreuz, den Joystick bzw. die Tastatur möglich.

Charaktere

Gegenstände

Review

Gameplay

Es ist ein gutes, einfaches Gameplay, dass stark an den Vorgänger „Donkey Kong“ erinnert, aber auch neue Möglichkeiten bietet.

- WERBUNG -

Durch das einfache und gute Gameplay macht das Spiel schnell Spaß und man muss nicht lange probieren, um zu Wissen, was Donkey Kong Jr. kann, und was nicht.

Spielerisch hebt sich Donkey Kong Jr. gegenüber Donkey Kong (über Fässer springen bis man über Leitern nach oben gelangt ist) stark ab, was sehr löblich ist.

Grafik

Die Grafik ist im Mario-Stil gehalten. Damit meine ich, dass die Mario-Charakter-Darstellung ganz klar aus dem originalen „Super Mario Bros.“ übernommen wurde und die des Donkey Kong aus dem gleichnamige Spiel.

Bekannte Objekte, wie das Trampolin, stammen ebenfalls aus den Vorveröffentlichungen und haben keinen neuen Anstrich erhalten, was das Spiel enorm authentisch macht.

Grafisch bietet das Spiel aber noch einige neue Elemente und das entecken der neuen Objekte ist mit unter eine schöne Möglichkeit zu sehen, was sich alles aus dem einfachen Spielprinzip entwickelt hat.

Sound

Teilweise gibt es gar keinen Sound, sondern Sound-Effekte.

Vermutlich durch die Häufigkeit der Effekte verzichtete man auf weitere Töne, andere Level haben Titel, die dem Level-Design mehr ausdruck verleihen soll, aber das Ziel verfehlt.

Man versteht mit der Musik, aber auch ohne, was das Level darstellen soll.

Man fragt sich dann aber auch, was einige Objekte mit dem Genre des Levels zu tun haben sollen.

Das laute „auf“ und „ab“ an Stangen oder Seilen nervt auf Dauer, das hätte ruhig leiser sein können. Man hat aber sonst wenig falsch gemacht und Fans finden mitunter Anklang 🙂

Gamebalance

An und für sich ein leicht bedienbares Spiel mit unterschiedlichen Herausforderungen.

Je nach Geschicklichkeit des Spielers ist man erfolgreicher als zuvor oder andere.

Die Balance ist bei den aufsteigenden Level sehr gut getroffen.

Gameplay-Video


CultGamer-Bewertung

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.- WERBUNG -
Plattform: ColecoVision, Intellivision, Atari 7800, Nintendo Entertainment System

Hersteller: Nintendo

Genre: Geschicklichkeitsspiel

Mitspieler: Einzelspieler
Veröffentlichtung (EU): 15.06.1987

Altersempfehlung:


Cult.Games Bewertung

Gameplay: 8.0 / 10

Grafik: 5.0 / 10

Sound: 4.0 / 10

Gamebalance: 8.0 / 10


Gesamtergebnis: 6.25

Anmelden