CultGames war nicht immer auf den jetzigen Stand, sondern hat sich über die Jahre entwickelt.

Ob man die Entwicklungen nun positiv oder negativ bewerten möchte bleibt jedem selbst überlassen. Schluss endlich bin ich stolz auf den Wachstum von CultGames und bin sehr zufrieden mit der Entwicklung an sich. Persönlich wünsche ich mir natürlich mehr Aktivitäten aber die lassen sich nicht erzwingen, insbesondere nicht in der heutigen Zeit, wo alle schnell etwas kostenlos im Internet runterladen möchten und wenig daran interessiert sind der Gemeinschaft etwas zurück zu geben.

Daher kann man nun die gesellschaftliche Entwicklung nicht an der Entwicklung von CultGames messen, sondern muss den Werdegang unabhängig betrachten.

CultGames war nicht immer CultGames

Ursprünglich hatte ich ein kostenlosen Service genutzt, um ein Forum einzurichten.

Der Anbieter war darauf spezialisiert bestimmte Community-Funktionen zur Verfügung zu stellen, unentgeltlich, dafür aber dort Werbung zu platzieren. Im Angebot war auch ein Gästebuch, Besucherzähler und viele andere Dinge, die man so aus den 2000er Jahren vielleicht noch kennen mag. Ich habe damals also die Forum-Funktion beansprucht weil mich das Forum optisch und generell von der Funktionalität überzeugt hatte. Es war einfach gehalten und doch mit genügend Features ausgestattet, um die Kommunikation und Austausch von kleineren Dateien zu ermöglichen.

Nach 4 oder 5 Monaten waren wir dann auch schon knapp 30 Mitglieder, die sich rege im Forum austauschten. Mit der Zeit wuchsen aber die Ansprüche und das Forum war, leider wegen begrenzter Kapazität, teilweise nicht aufrufbar. Dazu hätte man ein kostenpflichtiges Abonnement abschließen müssen und ich konnte damals nicht selbst die finanziellen Mittel dazu aufbringen. Daher schaute ich mich nach Alternativen um. Nach einiger Zeit, ich glaube es waren mittlerweile fast 12 Monate seit Forum-Gründung, habe ich eine Lösung gefunden: Ein eigener Server!

RetroFora wächst mit eigenen Server

- WERBUNG -

Mit dem neuen Server müsste aber nun auch eine eigene Domain her. Ich orientierte mich für das Forum "Retro-Fora" an dessen Slogan:

Cult games never leave!

Das ein oder andere Mitglied der ersten Stunde mag sich an den Schriftzug erinnern, der unter dem RetroFora-Titel erschien.

Der Domain-Name erschien mir allerdings etwas zu lang und nach kurzer Recherche stieß ich auf einen Domain-Host, der internationale Domain-Endungen anbot, darunter auch niederländische Domains, die mit .NL enden. Ich registrierte also die Domain www.cultgames.nl und beschaffte mir einen kleinen Server mit anfangs ausreichender Kapazität.

Das Retro-Fora betrieb ich unterdessen nebenbei und baute ein Forum mit gleicher Struktur. Im neuen Gewand und leicht veränderten Layout begrüßte ich bald, ich glaub es war Feb. 2014, die alten Mitglieder im neuen Forum, der offiziellen CultGames-Community.

Da mir einfach nur ein paar Foren zu simpel erschienen hatte ich bald schon die Idee ein paar Gimmicks einzubauen, die in der Grundversion des Forums nicht vorhanden waren. So baute ich bald schon ein Upload-Bereich in das Forum, bastelte an ein paar "Spielen" rum und bot nachher eine Art "virtuelles Forum-Siedler" an, wo Mitglieder ein Haus auf einen Grundstück bauen konnten und verschiedene Aktivitäten machen konnten. Insbesondere die vielen zeitgebundenen Events machten das Spiel abwechslungsreich, jedoch ohne große Struktur hinter dem Spiel. So gab es zwar Wahlen, aber kein Wirtschaftssystem. Man steuerte das ganze über ein mobiles Gerät, indem man dort Nummern oder Namen eintrug. Viele kleine Grafiken wurden dafür einst angefertigt. Es war sogar möglich vom Ort ein aktuellen Screenshot mit allen Häusern anfertigen zu lassen. Das Spiel fand jedoch keinen großen Anklang. Dagegen erfuhr die Download-Sektion einen regelrechten Rush!

Wegen der hoch Kapazitäten, die durch die Download-Nutzung hervorgerufen wurden, musste ich zwangsweise handeln, um das Angebot für die Mitglieder aufrecht halten zu können. Ich schloss die Download-Sektion für Nicht-Mitglieder konsequent. Daraufhin nahmen zwar die Registrierungen zu, aber die Anzahl der registrierten Mitglieder mit einer Weg-Werf-Adresse nahm überhand. Viele Accounts waren daher als "Fake" zu betrachten, auch wenn dadurch erstmals die Mitgliederzahlen auf über 1.000 stiegen.

CultGames war auf den Weg von einer Community zu einer sogenannten Landing-Page zu werden - das heißt dritte Webseiten-Betreiber verlinken ohne Rücksicht direkt auf Inhalte meines Servers, ohne großartig das Angebot selbst aufzurufen. Um diese Entwicklung zu unterbinden musste ich wieder investieren und dieses Mal nicht nur Zeit!

2015 - 2016 - Transformation zur Plattform

Die zuvor beschriebenen Ereignisse fanden zwischen Februar 2014 und April 2015 statt. Ich habe mich mit dem bisherigen Anbieter telefonisch kurzgeschlossen und wir haben technische Änderungen bewerkstelligt, um die Transformation von einer Community zur Plattform vorzunehmen. Dazu war ein Server-Umzug notwendig. Bei dem Umzug war es allerdings nicht möglich die alten Daten und Beiträge einfach zu übernehmen. Vielmehr war es ein Akt die vielen entstandenen Themen mit den neu angelegten Mitglieder-Profilen zu verknüpfen. 

Durch technische Schwierigkeiten und Fehler bei der Rekonstruktion musste ich in der Zeit die Plattform 2 oder 3 Mal neu aufsetzen. Das zerrte an den Nerven der alten Mitglieder, sodass viele fortan fern blieben. Ich habe mir auf die Fahne geschrieben mehr in die Datensicherheit zu investieren und plante die neue Plattform zukunftsweisend und nicht mehr für den Moment.

Mit der Änderung der wachsenden Herausforderungen, z.B. vermehrte Hackerangriffe, war ich allerdings sicher bald wieder umsteigen zu müssen und wählte daher vorerst die Cluster-IP-Lösung.

Nach einiger Zeit hat sich CultGames zu einer Anlauf-Plattform entwickelt, die auch schnell wieder Helfer anzog, die anderen geholfen haben Probleme zu lösen oder sich als Helfer bei CultGames engagierten.

Diese positive Zeichen habe ich genutzt und versucht vermehrt auf Community zu setzen, wodurch eine Bindung mit den Gästen notwendig ist. Einige Downloads erwiesen sich dafür als gerade zu ideal und so wurde der Download-Bereich erstmals für Gäste und Mitglieder unterschiedlich zur Verfügung gestellt. Vorerst war ohne Punkte gar kein Download möglich. Dies zog wieder Fake-Accounts an, wodurch ich diese verstärkt bekämpft habe. Dies war möglich indem man vorab intensiv recherchiert welche Anbieter welche Domains für derartige Dienste verwenden. Durch den wachsende Markt schützt dies daher nur temporär, sodass eine dauerhafte Lösung nur erbracht ist, wenn der Markt kontinuierlich kontrolliert wird. 

Durch die konsequente Ausschließung der Fake-Accounts blieben ferner die Registrierungen aus. Die Schutzmaßnahmen der Dateien auf dem Server zahlten sich ebenfalls aus, da nun alle verlinkten Angebote brav, wie gewollt, so ausgelegt wurden, dass die Download-Seite bzw. der Download direkt angesteuert werden konnten und wurden. Somit wurden mehr Klicks registriert, was die Werbeanzeigen fast verdoppelte und die Klickzahlen versprachen erstmals auf ein Niveau zu gelangen, dass man nicht die kompletten Unkosten alleine tragen muss.

Die finanzielle Entwicklung bot sogar Platz für Preisausschreiben - so wurden insgesamt 10 Spiele erfolgreich verlost und verschickt.

Ich wollte nun auch die Leserschaft von CultGames überzeugen und so auch Neulinge mehr an die Plattform binden, die bisweilen eher eine wachsende Community als eine Informationsquelle sahen.

2016 - 2018 - Community & Magazin

Nachdem nun so viel Zuspruch und Unterstützung CultGames immer weiter voran brachten war es meiner Ansicht nach an der Zeit einen weiteren Schritt zu wagen und einen Platz zu erstellen, wo meine Sammlung und Erfahrung als Privatperson gefragt ist. Im Forum oder in Beiträgen kann man helfen, sich austauschen und seine Sammlung präsentieren, aber während meine Beiträge in der Masse unter gingen und dabei meine Recherche und erstellten Videos einfach verschwanden, fiel mir immer wieder auf das gerade diese Beiträge sehr viele Aufrufe hatten, wenn auch gar keine oder nur sporadisch wenige Beiträge aufwiesen.

Hilfethemen schienen also viel besser für das Forum geeignet als meine Beiträge über Videospiele und Hardware, aber wohin mit denen?

Ich habe mir gedacht ich glieder das in eine Art digitales Magazin um und präsentiere dort meine Erfahrungen, Recherchen und Videos. Einerseits könnten sich Youtube-Gäste bequem Daten auf der Webseite anschauen, andererseits könnten CultGamer die Videos direkt vor Ort schauen ohne auf Youtube zu müssen und können gleichzeitig selbst eine eigene Bewertung zum Spiel oder gezeigter Hardware abgeben.

Da einzelne Projektseiten leider immer wieder die Tore geschlossen haben will ich unbedingt einen Teil dazu beitragen das die historischen Entwicklungen bewahrt und präsentiert werden.

Ich habe also CultGames eine neue Domain verpasst (www.cult.games) und dort das Magazin aufgebaut, um später auf der gleichen Seite integriert die Commuity zu platzieren.

Dies war mit erhöhten Werbeeinnahmen verbunden, hatte aber zur Folge, dass weniger Seitenaufrufe erfolgten.

Die Community riet dabei vollkommen in den Hintergrund, was überhaupt nicht mein Ziel war. Nachdem ich einige neue Inhalte eingefügt hatte und die Webseiten soweit fertig waren machte ich mich also schon bald wieder daran die Webseite zu einer einheitlichen Plattform zu verbringen und entsprechend zu verheiraten.

2020 - Social Media Network

Im Gegensatz zu Facebook, Twitter, Instagram und Co. kann hier nun jeder frei entscheiden in wie weit er sich selbst beteiligen möchte.

Jeder kann sich kostenlos registrieren und das Angebot auf www.cult.games nutzen
Jeder kann Downloads bewerten
Viele Downloads, deren Autoren nicht selbst Dateien hochgeladen und dessen Inhalt wir unverändert gelassen haben, sind kostenfrei für jeden erhältlich
Mit deinen Mitgliedskonto kannst Du zu jedem Inhalt dein Kommentar abgeben
Mit deinen Mitgliedskonto kannst Du zu jedem Inhalt deine Bewertung abgeben
Jedes Mitglied hat ein Punktekonto mit einen Startguthaben für unfreie Downloads und Verlosungen
Jedes Mitglied hat ein Community-Forum, dass separat vom Mitgliedskonto verwaltet werden kann
Jedes Mitglied kann eine Shoutwand nutzen und dort erneut separat vom Mitgliedskonto aktiv sein
Jedes Mitglied kann eigene Dateien oder zu archivierende Dateien hochladen und erhält jedes Mal eine Punkte-Gutschrift
Jedes Mitglied kann andere Shoutwände abonnieren und Shouts Befürworten
Jedes Mitglied erhält uneingeschränkten Zugriff auf Inhalte im Forum, wie Bilder oder Dateianhänge
Jedes Mitglied kann Redakteur bei CultGames werden
Jedes Mitglied kann Moderator bei CultGames werden
 Jedes Mitglied hat ein eigenes Postfach für private Nachrichten auf Cult.Games

und ständig wächst das Angebot!

Auf www.cult.games findest Du also

Ausführliche Artikel mit Fakten über Hardware rund um Konsolen und Handhelden aus der gesamten Zeitgeschichte!
Ausführliche Artikel mit Fakten über Software rund um Programme und Videospiele aus der gesamten Zeitgeschichte!
Ausführliche Artikel mit Fakten über Accessoires rund um Zubehör und Sammelobjekte aus der gesamten Zeitgeschichte!
Neuigkeiten und Wissenswertes über uns, deinem CultGames-Team, und aktuelle Nachrichten um die Plattform!
Datenarchiv mit vielen Downloads - von Vollversionen bis zu sonstigen Programmen - größtenteils kostenfrei!
Shoutbox mit Shoutwänden unserer Mitglieder - hier werden Sammlungen, Podcast, Channels und Streams geteilt!
Forum mit kostenfreien Support für alle Arten von Problemen.

Zudem haben wir eine "Tipps & Tricks" Sektion für die Hardware eingerichtet, wo Du nützliche Pflegehinweise und Anleitungen findest.
UND für Dich ist auch die Komplettlösungen, die Du unter bei der Software findest, damit Du schnell und erfolgreich ans Ziel kommst, wenn Du mal fest steckst.

CultGames wächst beständig und mit der neuen Plattform habe ich es geschafft mehr Seitenaufrufe zu generieren.

Klar, im Gegenzug verzichte ich oftmals auf "nervige" Werbeanzeigen, um das Erlebnis selbst zu verbessern, aber genau diesen Preis bin ich bereit zu zahlen, wenn daraus zu schließen ist, dass die Besucher aus aller Welt das finden, was sie suchen.

Alle CultGamer und ich auf CultGames arbeiten ständig am Inhalt, einige unbewusst, einige bewusst, daher hilft jeder Beitrag dabei das CultGames weiter wächst - davon lebt eine Community!

Aber CultGames ist darüber hinaus gewachsen, denn wir vereinen redaktionelle Arbeit (ähnlich wie Wikipedia oder seriöse Presseportale) mit Community-Charakter (durch das Forum und den geleisteten Support durch CultGamer und CultGames) und der Funktionalität eines Social Network - kurz gesagt ich bezeichne es gerne als: Social Media Network

Denn jeder ist eingeladen seine Medien mit anderen zu teilen, egal ob es die eigene Sammlung in Bildern und Videos ist oder ob man einfach nur Hilfe sucht im Forum oder beides einen hierher lockt: Wir sind für Dich da!

 

- WERBUNG -
Anmelden