Gute Neuigkeiten für alle CultGamer!

Die Problematik mit dem Punktesystem, weswegen dieses in einigen Bereichen nicht korrekt oder voll funktionsfähig funktionierte, wurde gefunden und behoben. In der Datenbank wurde für den Uploader, bisher nur aus dem Backend beobachtet, keine Uploader-ID hinterlegt. So konnte der Download keinem Benutzer zugewiesen werden.

Ergebnis: Für Uploads und entsprechend eingestellte Punkte gab es plötzlich gar keine Punkte für den Uploader. Das widerspricht dem Sinn des Punktesystems.

Problematik

Zu Beginn der erneuten Einführung der Punktekonten war es nicht möglich für neue Themen oder neue Beiträge im Forum Punkte zu kassieren. Beim Hochladen von Dateien in den Bereich "Downloads" kam es zudem zu der Problematik, dass der Uploader zwar einen Preis erheben konnte (Punkte-Preis), welcher auch dem Downloader abgezogen wurden, doch eine Gutschrift der Punkte erfolgte, zumindest wenn aus dem Backend hochgeladen wurde, nicht. Die Problematik war zunächst auf das Punktesystem selbst geknüpft, so der Anfangsverdacht, doch dies erwies sich als nicht korrekt. Das Punktesystem arbeitet, bis auf eine Kleinigkeit im Backend-Bereich, einwandfrei und störungsfrei. Daher war der nächste Schritt das Forum zu prüfen und deren Verknüpfung und Einbindung in das Punktesystem. Das gleiche galt dann natürlich auch für den Download-Bereich, bei dem ebenfalls die Verknüpfungen und Einbindungen geprüft werden mussten.

Lösungen

Bei der Forum-Implementierung wurde mitgeprüft, ob das Forum aktiv ist (also nicht im Wartungsmodus) und ob das Forum der aktuellen Version entspricht, die Verifiziert wurde. Andernfalls sollte das Punktesystem das Forum in seiner Verknüpfung unterbinden in den Punktestream Aktivitäten anzulegen und Guthaben zu verändern. Grund dafür war die Befürchtungen, dass Aktualisierungen im Forum unbedachte Auswirkungen auf das Punkteguthaben haben kann, sowohl negative als auch positive. Daher entschied man sich für den Bereich einen Prüfungsmechanismus zu integrieren, der nun entfernt wurde, da die Pflege der Versionen damit überflüssig wird und weniger Arbeitsaufwand entsteht.

Beim Download-Bereich erwies sich die Verknüpfungen als theoretisch korrekt, aber praktisch unpraktikabel. Grund hier war die Prüfung des Uploaders anhand der Uploader-ID für die Datei. Bei einer Datei, die aus dem Backend hochgeladen wurde, wurde keine Uploader-ID hinterlegt (Ergo: 0) wonach sich dann die Aktivität selbst erledigte, weil ja kein Uploader auslesbar war. Die Uploader-ID wird vor Gutschrift der Punkte nochmals auf Plausibilität geprüft, also ob die ID überhaupt existiert. Dies wurde geändert, indem die Ersteller-ID nun genutzt wird, die die ID desjenigen enthält, der zuerst den Upload der Datei erstellt hat und nicht direkt der Uploader der Datei. Im Falle, dass dadurch Fehler oder andere Auswirkungen auftreten sollten, ob negative oder positive, wird dies natürlich korrigiert.

Bei den Downloads kann es daher zu einzelnen Problematiken kommen, insbesondere wenn bei der Aktualisierung die neue Änderung nicht erneut übernommen wird, sondern durch alte Regeln überschrieben werden. Dahingehend wird versucht den Backend-Bereich beim Upload-Prozess besser zu integrieren, damit in Zukunft derartige Fehler generell vermieden werden können.

Fazit der Lösungen

- WERBUNG -

Wir sind sehr zufrieden zeitnahe eine Lösung für die Probleme auf der Webseite zu finden und entsprechend eine funktionsfähige Community zu präsentieren, an der wir auch künftig weiter arbeiten werden, um Dir weiterhin den Service und Support bieten zu können, den wir bisher bieten und um noch mehr für Dich und die Retro-Szene zu leisten, insbesondere inhaltlich.

- WERBUNG -
Anmelden